Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Cannondale präsentiert neue Race-Waffe

Cannondale F-Si 29 Carbon Team

Das F-Si ist ein brandneues Race Hardtail bei dem Cannondale mit eigenwilligen Ansätzen erstaunt. Der Nachkomme des F29 soll Laufruhiger sein, ein einfacheres Handling und eine bessere Traktion aufweisen und ist somit auf die heutigen Rennstrecken angepasst.

Cannondale hegt den Anspruch, das schnellste Cross-Country-Racebike zu bauen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist das F-Si auf die heutigen, technisch anspruchsvollen Rennstrecken angepasst. So flacht der Lenkwinkel auf 69.5 Grad ab, um das Bike laufruhiger zu machen. Damit es sich trotzdem leicht aus Kurven beschleunigen lässt und sich Antritte schnell in Vortrieb umsetzen, verkürzen sich die Kettenstreben auf 429 Millimeter. Zusammen mit Cannondales Systemintegration wird das Ganze auch steifer. Steifer und sicherer wird der gesamte Rahmen durch die «Ballistec Carbon Construction» Hierfür verwendet Cannondale eine sehr starke Carbon-Faserstruktur als Basis, die aus der Rüstungsindustrie stammt. Als Aussenschicht dient eine schlagresistente Faser die ähnlich deren von Baseballschlägern ist und den Rahmen besser vor äusserer Einwirkung schützt.

Die interessanteste Veränderung offenbart sich am Heck. Dort bekommt der Hinterbau mehr Reifenfreiheit, dass sich im Schlamm weniger Material zwischen Reifen und Rahmen festsetzt. Im Weiteren finden Reifen bis zu 2.35-Zoll Breite Platz. In dem, dass das grosse Kettenblatt sechs Millimeter nach aussen wandert, prangt auch der Umwerfer weiter weg vom Reifen. Eine schlechtere Kettenlinie ergibt sich dadurch nicht, denn auch der hintere Antrieb verschiebt sich, durch asymetrisch angeordnete Ausfallenden, sechs Millimeter nach rechts. Um die Felge trotzdem in der Flucht zum Vorderrad zu halten, schmeisst Cannondale kein neues Achsmass auf den Markt, sondern verwendet gängige Nabenbreiten. Dabei kommt Brems- wie Antriebseitig die gleiche Speichenlänge zum Einsatz – bei herkömmlichen Laufrädern sind die Speichen Antriebsseitig kürzer. Durch die beidseitig gleiche Speichenlänge ergibt sich auch eine höhere Steifigkeit des Laufrades. Zum unserem Erstaunen verwendet Cannondale keine Steckachse. Die Argumente des schnellen Radwechsels im Rennsport und der höheren Steifigkeit durch die Würgewirkung des Schnellspanners erscheinen als plausibel.

Systemintegration als Schlüssel
Seit jeher baut Cannondale ihre eigenen Kurbeln und Vorbauten. Diese haben zunehmend an Bedeutung gewonnen und bilden zusammen mit der Save-2-Sattelstütze, der Ai-Antriebslinie und der Lefty-Federgabel in Kombination mit dem Rahmen ein System. Dieses System hat den Vorteil, dass alles aufeinander abgestimmt ist und dadurch einwandfrei funktioniert. Im Rennsport ebenso wichtig – dadurch ergibt sich ein geringeres Gewicht und eine höhere Steifigkeit. Diese hingegen wird nur dort eingesetzt wo sie gebraucht wird. Deshalb sorgt die Save-2-Sattelstütze zusammen mit der «Micro Suspension Technology» am Rahmen für eine leichte Absorbierung der Schläge. Die Sattelstütze verliert zudem 50 Gramm Gewicht gegenüber der Vorgängerin und dämpft bis zu 20 Prozent mehr.

Auch Cannondales Markenzeichen, die neue Lefty-2.0-Federgabel, kommt verändert daher. Um das Handling bei tiefen Tempi zu verbessern, hat die Radaufhängung neu 55 Millimeter Offset – Vorlauf von der Gabelachse zur Laufradachse. Im Innern der Gabel kommt die neue Dämpfungstechnologie aus der Super-Max-Enduro-Gabel zum Zuge. Diese Technologie ist für Cross-Country angepasst und unter anderem den Vorteil, dass beim harten Bremsmanövern die Gabel nicht nach unten wegtaucht. Dadurch gibt die Lefty auch mehr Rückmeldung bei Schlägen mittlerer und hoher Geschwindigkeit. Auch der Einstellbereich des Rebounds – der Ausfedergeschwindigkeit – ist grösser als bei der alten Lefty.

Das Rahmengewicht sinkt beim neuen F-Si nahe an die 1-Kilogramm-Grenze. Aber vor allem mit dem Systemgewicht trumpft Cannondale auf, welches praktisch konkurrenzlos ist. Im Weiteren liegen bei dem Rennpferdchen die Kabel aussen, um einen schnellen Wechsel zu gewährleisten. Insgesamt bringt Cannondale vier Modelle des F-Si auf den Markt. Eines davon ist eine Black-Inc.-Version, komplett in edles schwarz gehüllt.

www.cannondale.com

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule