Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Boom! Camille Balanche wird in Leogang Downhill-Weltmeisterin!

Unglaublich: In einem verrückten Rennen gewinnt Camille Balanche als erste Schweizerin den Elite-Weltmeistertitel im Downhill. Sie entthront Titelverteidigerin Myriam Nicole aus Frankreich, Dritte wird die Slowenin Monika Hranstnik. Bei den Männer gewinnt Reece Wilson ebenso überraschend – Noel Niederberger wird 25.

Die Downhill-Weltmeisterschaften verkommen wegen des schlechten Wetters zur kleineren Katastrophe. Die neuen Waldabschnitte sind vor dem Rennen schon aufgeweicht, zerfahren und schmierig, werden auf die Qualifikationsrennen aber zunehmend besser fahrbar, aber immer noch schwierig genug zu absolvieren.

Am Renntag verwandelt der Regendie Strecke komplett in eine Rutschbahn, oft in eine unfahrbare. Viele Fahrerinnen schieben ihre Bikes sogar runter und in den Traversen. Die Reifen sind dermassen verstopft, dass ein normales Vorankommen kaum noch möglich ist, geschweige denn ein kontrolliertes Bergabfahren. Die Streckenbauer haben es wohl zu gut gemeint, das höhere Schlechtwetterrisiko im Herbst wohl aber ausgeblendet – repräsentativ ist das nicht für eine Sportart.

Während bei den Frauen kaum eine Teilnehmerin die nicht stürzt oder einen Stopper drin hat. Titelverteidigerin Myriam Nicole ist die erste Fahrerin die am wenigsten Schwierigkeiten hat – sie führt das Titelrennen mit über 16 Sekunden vor der nachfolgenden Slowenin Monika Hrastnik. Dann startet die einzige Schweizerin, Camille Balanche ins Rennen – Emilie Siegenthaler ist verletzungsbedingt nicht im Rennen.

Balanche fährt gut aber im oberen Abschnitt nicht überragend. Im entscheidenden Waldteil macht sie schlicht am wenigsten Fehler und bringt ihren Lauf sturzfrei runter, mit über drei Sekunden Vorsprung auf Nicole.
Es wird eine Medaille für die Schweiz, aber welche? Die Französin Marine Cabirou liegt vorne, stürzt dann aber kurz, holt dann wieder auf und liegt nur knapp hinter der Schweizerin. Doch sie stürzt erneut und lässt die Chancen auf den ersten Schweizer Elite-Weltmeistertitel bei den Frauen im Downhill offen.

Als letzte mögliche Gefahr für Balanches Erfolg geht die Australierin Tracey Hannah ins Rennen. Doch sie macht zu viele Fehler und landet auf dem undankbaren vierten Rang – Balanche ist Weltmeisterin.
«Ich bin fast in jedem Training gestürzt, weshalb es mein Ziel war, einen «sicheren» Lauf runterzubringen und weder zu forcieren, noch mich stressen zu lassen. Hier ruhig zu bleiben, war auch mein Schlüssel zu Gold. Dass ich gewonnen habe, realisiere ich noch gar nicht so richtig. Weltmeisterin zu werden ist jedes Teilnehmers grosser Wunsch und das erreicht zu haben, bleibt für immer», sagt Camille Balanche nach ihrem grössten Erfolg.

Resultate Downhill-WM Elite Frauen
1. Camille Balanche (SUI)
2. Myriam Nicole (FRA)
3. Monika Hrastnik (SLO)
4. Tracey Hannah (AUS)
5. Mikayla Parton (GBR)

Wilson entthront Bruni – Niederberger 25.

Das Rennen der Männer ist vom grossen «Favoriten-Sterben» geprägt. Der Brite Reece Wilson haut bereits Mitte Rennen die Bestzeit in die Rutschbahn von Leogang und hält von da an den Hot Seat warm. Richtig nahe kommt keiner der schnelleren Fahrer mehr. Auch der bis dahin zweitplatzierte Österreicher liegt gut drei Sekunden zurück. Der drittplatzierte Remi Thirion (FRA) liegt knapp sechs Sekunden zurück.

Die grossen Favoriten stürzen nacheinander oder verstricken sich in grobe Stopper. Auch der bei Zwischenzeit in Führung liegende Troy Brosnan stürzt nach der Einfahrt in das schwierige Waldstück.
Nun sind alle Augen auf Titelverteidiger Loic Bruni gerichtet. Der Franzose gibt alles, doch er liegt zurück. Ein Sturz bringt ihn dann noch um alle Chancen und Wilson ist der neue Weltmeister.
Aber auch die Freude auf Österreicher Seite ist riesig, denn David Trummer gewinnt Silber. Thirion wird Dritter.

Auf Schweizer Seite zeigt Noel Niederberger ein gutes Rennen und klassiert sich als bester Schweizer auf Rang 25. Basil Weber belegt ausserhalb seinen Möglichkeiten Platz 47, Jerome Caroli wird 60.

Resultate Downhill-WM Elite Männer
1. Reece Wilson (GBR)
2. David Trummer (AUT)
3. Remi Thirion (FRA)
4. Marc Wallace (CAN)
5. Bernard Kerr (GBR)
25. Noel Niederberger (SUI)
47. Basil Weber (SUI)
60. Jerome Caroli (SUI)
69. Lutz Weber (SUI)

Gold an Irland und Frankreich

Bei den Juniorinnen holt sich die Französin Lauryne Chappaz den Weltmeistertitel. Silber geht an die Österreicherin Sophie Gutohrle, Bronze an Chappaz’ Landsfrau Leona Pierrini. Die Schweiz konnte keine Juniorin selektionieren.

Im Weltmeisterschaftsrennen der Junioren durchbricht der Ire Oisin O’Callaghan am Vormittag die französische Siegesserie. Er gewinnt den Titel im Downhill-Rennen gut zwei Sekunden vor Daniel Slack und James Elliot aus Grossbritannien. Der Schweizer Joshua Koradi muss sich mit dem 49. Rang begnügen.

Resultate Downhill-WM Junioren
1. Oisin O Callaghan (IRL)
2. Daniel Slack (GBR)
3. James Elliot (GBR)
49. Joshua Koradi (SUI)

Resultate Downhill-WM Juniorinnen
1. Lauryne Chappaz (FRA)
2. Sophie Gutohrle (AUT)
3. Leona Pierrini (FRA)

 

 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))