Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Bike-Halle am Zürichsee baut aus

Bikehalle Uetikon Zürich Table Line

Ende November öffnete die Bike-Halle auf dem Areal der Chemie Uetikon zum ersten Mal. Der Versuchsbetrieb über den Winter war so erfolgreich, dass die Betreiber nun mindestens bis 2022 permanent Besucher empfangen wollen. Um den Ausbau der Anlage zu finanzieren, läuft eine Crowdfunding-Kampagne auf lokalhelden.ch.

Schon nach gut zwei Monaten zählte die Bike-Halle am Ufer des Zürichsees tausend Besucher. Gut, der Skills Park in Winterthur empfängt so viele an einem einzigen (allerdings sehr guten) Tag. Trotzdem ist das ein Erfolg für die Indoor-Anlage, die für die Öffentlichkeit nur an Mittwochnachmittagen und am Wochenende geöffnet ist. Ausserhalb der Öffnungszeiten nutzen von Zeit zu Zeit Veloclubs die Infrastruktur für ein Training, es finden (Freestyle) Mountainbikekurse statt und auch einige Schulklassen hielten in der ehemaligen Lagerhalle eine spezielle Turnstunde ab.
Die Verantwortlichen sind mit dem Zulauf so zufrieden, dass sie die Eigentümerschaft des Areals, die Gemeinde Uetikon am See und den Kanton Zürich um Bewilligung ersuchten, die Bike-Halle ganzjährig offenhalten zu dürfen. Das ist vor kurzem bis 2022 bewilligt worden.
Für den permanenten Betrieb sind einige Umbauten in der Halle nötig, unter anderem gehört der Holz-Pumptrack dem Kanton Zürich und ist in der warmen Jahreshälfte auf Tournee. «Dies ist der Grund weshalb nochmals grössere Investitionen anstehen. Die Halle soll sowohl für Bike, Scooter, BMX und Skateboard attraktiv bleiben», heisst es in der Medienmitteilung der Verantwortlichen.
Konkret wird die Table Line (Sprungrampen) erweitert, es entsteht ein Flowpark mit drei bis vier Linien nebeneinander sowie ein neuer «Bumerang-Pumptrack» (U-förmig, mit Ein- und Ausfahrt). Weiterhin gibt es auch die Skill und Kids Parcours, auf denen die Grundelemente des Velofahrens geübt werden.

Crowdfunding zur Deckung der Umbaukosten

Bisher waren die Vereine Bike Trails Pfannenstiel und Trail Friends Zürich für die Halle verantwortlich. Nun übergeben sie die Verantwortung an die taketrail AG. Personell ändert das wenig, denn beide Vereine wie auch die AG werden massgeblich von Hans-Peter Kienast, seinem Sohn Leandro und seiner Frau Christine geführt.
Um den Ausbau der Anlage zu finanzieren haben sie auf lokalhelden.ch eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. 129'000 Franken ist dort als Ziel angegeben, aber schon ab 60'000 Franken werde man den Umbau in Angriff nehmen und die Mittel der Investoren in Anspruch nehmen. Die Kampagne läuft noch bis im Juli 2020.
Wichtig für alle, die gerne einmal unter Dach biken wollen: Am 16. März beginnen die Umbauarbeiten und die Halle bleibt für zwei bis vier Wochen geschlossen. «Wir sind zuversichtlich, dass wir es in zwei bis drei Wochen schaffen», erklärt Hans-Peter Kienast am Telefon, «aber man weiss ja, wie das bei Bauprojekten manchmal läuft.» Wann die Bike-Halle wieder öffnet, wird man auf bikehalle-uetikon.ch erfahren.
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Partner-Leistungsübersicht (PDF))