Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Bei der Bike Revolution gilt: erst das Vergnügen, dann die «Arbeit»

Am 23./24. April findet in der Alpenstadt Chur die zweite Austragung der ÖKK Bike Revolution statt. Weltmeister Nino Schurter bekommt es an seinem Wohnort unter anderem mit einem starken französischen Trio zu tun, während dem Trio Frei, Indergand und Keller unter anderem die fliegende Holländerin Anne Terpstra gegenübersteht. Aber auch der Stopp in Chur bietet mehr als nur Rennsport. Die Velo Gusto Touren fanden bereits bei der Premiere am Monte Tamaro Anklang und lancieren auch das Event in Chur mit Gaumenfreuden und Touren.

Ein Konzept mit Geschmack

Die ÖKK Bike Revolution ist mehr als nur Rennsport. Das wurde im Vorfeld mehr als genug betont. So gehört jeweils der Samstag ganz den Kindern und dem Breitensport. Hier sticht besonders die neu lancierte Velo Gusto Tour hervor. Ein neuartiges Konzept soll Velo-Fans ohne Leistungsdruck in den Sattel locken. Statt Zeitmessung gibt es hier viel Genuss und Erlebnis, statt Sport-Food werden die Teilnehmer an den Checkpoints mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnt.

Tatsächlich finden die Touren Anklang, selbst bei ehemaligen Athleten: «Die Tour war sehr gut organisiert und ausgeschildert, so dass wir Teilnehmer kaum die GPS-Navigation benötigten», schaut die frühere Downhill-Schweizermeisterin Carina Cappellari auf die Velo Gusto Tour anlässlich der Bike Revolution am Monte Tamaro zurück. «Diese Art Touren fahren ist besonders. Wir wurden an den Verpflegungsstationen gut verwöhnt und die Stimmung war stets heiter und gesellig.»

Das Anmeldeportal für die Velo Gusto Touren in Chur ist zwar bereits geschlossen. Spontanentschlossene können sich aber bis eine Stunde vor dem «Startschuss» vor Ort in Chur anmelden. Die Velo Gusto Touren starten am Samstag 23. April um 09.00 und 10.00 Uhr.

Frankreich gegen die Schweiz

Nicht erst seit Julien Absalon und Nino Schurter enden diese Länderduelle im Mountainbike-Sport in epischen Zweikämpfen. Auf Schweizer Seite stehen Namen wir Frischknecht, Sauser, Näf, Flückiger oder Schurter. Bei den Franzosen sind es Martinez, Dupouey, Sarrou, Koretzky und vor allem Absalon. Diese Duelle in den Singletrails waren geprägt von Dramatik, Spektakel und grossem Sportsgeist. Nun trauen sich drei Musketiere in die Höhle des Löwen. Jordan Sarrou (Weltmeister von 2020), Titouan Carod (WM Dritter 2020) und Maxime Marotte (Französischer Meister) wollen Nino Schurter vor seinem Heimpublikum ärgern. Vor allem Maxime Marotte hat noch eine Rechnung mit Schurter offen. Vor zwei Wochen beim Weltcup in Brasilien musste sich der Franzose hauchdünn im Sprint geschlagen geben. Schurter hingegen holte sich den 33. Weltcup-Sieg und egalisierte somit den Rekord von Julien Absalon.
 
Neben den genannten vier Akteuren sind Europameister Lars Forster, Filippo Colombo (er gewann den Auftakt der ÖKK Bike Revolution am Monte Tamaro) und Thomas Litscher heisse Kandidaten aufs Podest.

Terpstra startet als Favoritin

Im Rennen der Elite Frauen bekommen es die Schweizer Olympiamedaillengewinnerinnen Linda Indergand und Sina Frei mit der Niederländerin Anne Terpstra zu tun. Diese ist in blendender Form und verbuchte zuletzt am Weltcup in Brasilien und beim ersten Rennen der ÖKK Bike Revolution am Monte Tamaro je einen zweiten Platz. Doch auch Alessandra Keller ist heiss auf ein Spitzenresultat. Schliesslich hat die Schweizerin beim Weltcup in Brasilien den beachtlichen achten Rang herausgefahren.
 
Nicht am Start sind in Chur Mathias Flückiger und Jolanda Neff. Bis gestern waren sie noch in der Startliste geführt, doch nun folgten kurzfristige Absagen. Neff, die schon den Auftakt am Monte Tamaro sowie das Weltcup-Rennen in Brasilien absagen musste, ist noch im Aufbau. Und Flückiger fokussiert auf die nächste Woche startende Tour de Romandie.

Ein Mix aus Altstadt und Singletrails

Das Rennen in Chur startet mitten in der Stadt (Theaterplatz/Grabenstrasse) und verbindet die Churer Altstadt mit den nahegelegenen Singletrails. Weltmeister Nino Schurter hat bei der Streckenwahl aktiv mitgearbeitet und freut sich sehr auf sein Heimspiel: «Es ist toll zu sehen wie hart hier in den letzten Wochen für den Mountainbike-Sport gearbeitet wurde. Die Stadt Chur hat uns hier viel ermöglicht. Die Zuschauer erwartet ein City-Race mit packenden Singletrail-Passagen im Wald!»
 
Die Rennen der Elite Frauen und Elite Männer werden via bike-revolution.ch live ins Internet gestreamt und erstmals auf dem Schweizer TV Sender «blue Zoom» live übertragen.

Ukrainische Nationalmannschaft am Start

Bis dato haben sich 600 Teilnehmer für sämtliche Rennen am Samstag und Sonntag eingeschrieben. Neben der Elite starten am Sonntag auch Junioren und Juniorinnen. Hier sind auch fünf Athleten aus der Ukraine am Start. Dank der Unterstützung von Swiss Cycling trainieren die jungen Frauen und Männer zurzeit in der Schweiz.

Startlisten ÖKK Bike Revolution Chur

bike-revolution.ch

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen