Avancini verlässt das Cannondale-Team | Ride Magazin

Avancini verlässt das Cannondale-Team

Acht Jahre lang fuhr Henrique Avancini unter der Cannondale-Flagge, nun schlägt der brasilianische Superstar seinen eigenen Weg im Radsport ein.

Mit acht Jahren bekam Henrique sein erstes Fahrrad und begann fortan, seine Fahrtechnik auf heimischem Boden zu verfeinern. Schliesslich wurde er der erste brasilianische Mountainbiker, der die nationalen Meisterschaften in allen Kategorien gewann, von den Junioren bis zur Elite. Seitdem hat sich Avancini, der seit dem Jahr 2014 für Cannondale Factory Racing fährt, im internationalen Spitzenfeld durchgesetzt, hat Mountainbike-Rennen auf höchstem Niveau gewonnen und damit dem brasilianischen Mountainbikesport einen Namen gemacht.
 
«Ich bin sehr froh über die Geschichte, die ich und Cannondale gemeinsam aufgebaut haben. Es war eine sehr erfolgreiche Reise, die es mir ermöglichte, den Sport, den ich liebe, in meinem Land ins Rampenlicht zu rücken und eine solide Karriere auf höchstem internationalem Niveau aufzubauen. Die Entscheidung das Cannondale-Team zu verlassen, ist mir nicht leichtgefallen, aber ich gehe mit einer Menge an gelernten Lektionen, Freunden, Erfolgen und vielen Erinnerungen, die ich mit Stolz in meinem Herzen tragen werde. Ich habe das Gefühl, dass ich alles für dieses Projekt gegeben habe, und es ist an der Zeit neue Ziele zu finden und neue Herausforderungen anzunehmen. Aber ich bin mir sicher, dass ich all das, was mir Cannondale und sein Renn-Team geboten haben, niemals vergessen werde», schaut Henrique Avancini glücklich zurück.
Cannondales Sportsmarketing-Direktor Jonathan Geran lobt Avancini nochmals zum Abschluss: «Ab seiner ersten Fahrt im Teamcamp vor acht Jahren, haben wir Henrique als Fahrer bei Cannondale willkommen geheissen. Jetzt haben wir die Ehre, Henrique als einen der besten Fahrer der Welt und als Botschafter des brasilianischen Mountainbikesports zu feiern, während wir ihm und dem Wandel in seinem Streben als Spitzensportler unsere Anerkennung zollen. Wir werden unsere Zeit als Team-Kollegen immer in Ehren halten und wünschen ihm bei der Verwirklichung seiner neuen Ziele alles Gute.»

Wie seine neuen Pläne ausschauen, darüber schweigt Henrique Avancini noch. Womöglich aber zieht es ihn zu seinem früheren Sponsor Caloi zurück, mit dem er bereits sein Förderprojekt, das «CALOI HENRIQUE AVANCINI RACING» Team betreibt.

 

Fotograf

Michele Mondini