Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Andri Frischknecht und Matthias Stirnemann gewinnen das Swiss Epic

Swiss Epic 2018: Gesamtsieg für Frischknecht/Stirnemann

Andri Frischknecht und Matthias Stirnemann gewinnen in souveräner Art und Weise das Swiss Epic 2018. Sie lassen von Beginn weg nichts anbrennen und sichern sich die Gesamtwertung mit über 16 Minuten Vorsprung auf Hansueli Stauffer und Konny Looser.
 
Frischknecht und Stirnemann können die 5. Etappe des Perskindol Swiss Epic 2018 mit einem beruhigenden Vorsprung von über 15 Minuten auf Blevins und Swenson vom Team USA Red in Angriff nehmen. Bei den Frauen hat das Team Canada mit Catharine Pendrel und Haley Smith ein noch komfortableres Polster, sie nehmen 24 Minuten Vorsprung vor Keller und Stirnemann von Thömus RN mit.

Die Spitze des Feldes beginnt das Rennen fulminant und schlägt gleich ein hohes Tempo an. Eine Gruppe von sieben Teams setzt sich bald ab und bleibt bis Täsch zusammen, doch die impulsive Paceerhöhung von Christopher Blevins und Keegan Swenson vom Team USA Red führt schnell zu grösseren Abständen. Als sie die Servicestation auf der Fluhalp passierten, führten sie mit 45 Sekunden Vorsprung vor Scott-SRAM und das Team BiXS liegt eine Minute und 50 Sekunden zurück. «Keegan hat ein hohes Tempo angeschlagen, schnell genug um eine Lücke aufzureissen und nicht zu schnell, so dass wir eingebrochen wären», sagt Blevins,  U23-Silbermedaillengewinner bei den Weltmeisterschaften.
 
Scott-SRAM und Team BiXS jagen dem Team USA Red nach mit dem zweiten Etappensieg vor Augen. Für Looser und Stauffer geht es um mehr, denn ihr zweiter Platz im Gesamtklassement ist aufgrund der Performance von Swenson und Blevins stark in Gefahr. «Wir gingen All-in um den zweiten Platz im Gesamtklassement zu verteidigen, hätten wir einen Platten erlitten, wären wir zwar Dritter geworden, doch wenn wir nicht alles in die Waagschale geworfen hätten, hätte es auch nicht gereicht um den zweiten Platz zu verteidigen», meint Looser, aktueller Schweizer Marathonmeister.
 
Trotz den nicht nachlassenden Scott-SRAM und Team BiXS können Swenson und Blevins ihren Vorsprung bis zur Abfahrt halten und sich auf der Zielgeraden ausgiebig feiern lassen. Eineinhalb Minuten später folgt Scott-SRAM, und sie wissen, dass ihnen der Gesamtsieg niemand mehr streitig machen kann. «Wir sind wunschlos glücklich mit dem Gesamtsieg und es war einen nette Überraschung, meinen Vater an der Ziellinie zu sehen», sagt Andri Frischknecht – Sohnemann der Mountainbike-Ikone Thomas Frischknecht.
 
In der Kategorie der Frauen kann niemand mehr Team Canada aufhalten. Beim grossen Anstieg fahren Pendrel und Smith eine Lücke raus. «Wir gingen es heute langsam an aber konnten dennoch relativ früh einen Vorsprung auf Ghost Factory Racing herausfahren», so Pendrel und erinnert möglicherweise an die Müdigkeit der Rivalinnen nach der langen Rennwoche. Nachdem Stirnemann heute Probleme bekundet, sehen Anne Terpstra und Barbara Benko von Ghost Factory Racing ihre Chance, den zweiten Platz im Gesamtklassement noch zu holen. «Anne fühlte sich heute besser und wir konnten beim Anstieg ein hohes Tempo anschlagen und die Kanadierinnen einholen. Plötzlich realisierten wir, dass Thömus RN Probleme hatte und sich die Möglichkeit auf den zweiten Platz auftut», so Benko, ihrerseits ungarische Meisterin.
 
Catharine Pendrel und Haley Smith demonstrien heute nochmals ihre Stärke und überqueren die Ziellinie sechs Minuten vor Terpstra und Benko. Daneben können sich Alice Pirard und Cornelia Hug vom Team BikeFreak-Magazine Merida-Scott den ersten Podestplatz dieser Woche sichern – Thömus RN verliert über 21 Minuten. «Ich hatte Magenprobleme während dem Rennen und ich war nicht sicher, ob ich es ins Ziel schaffe», sagt die mehrfache Cross-Country-Weltmeisterin. Trotz des schlechten Tages können sie den dritten Platz im Gesamtklassement noch retten.
 
In den anderen Kategorien dürfen die Zuschauer Schweizer-Festspiele erleben. Florence Darbellay und Jérémy Huguenin sichern sich den Tages- und Gesamtsieg in der Mixed-Kategorie. Bei den Masters holen die Dänen von Cykelmagasinet mit Kaare Aagaard und Thomas Nørgaard vor Dani Schnider und Oliver Imfeld von Dani Schnider Radsport den Tagessieg, doch der Gesamtsieg geht an die beiden Schweizer. Für Bärti Bucher and Hansjürg Gerber von BiXS / Bikeholiday.ch ist es in der Kategorie Grandmasters eine perfekte Woche – sie dominieren auch heute, holen jeden Tagessieg und folglich auch die Gesamtwertung.

 
Gesamtklassement Swiss Epic 2018

Men
1.    SCOTT-SRAM MTB RACING 1-1 Matthias STIRNEMANN Switzerland 1-2 Andri FRISCHKNECHT Switzerland 16:56.25,8
2.    BiXS Pro Team 2-1 Hansueli STAUFFER Switzerland 2-2 Konny LOOSER Switzerland +16.09,2
3.    Team USA Red 18-1 Christopher BLEVINS USA 18-2 Keegan SWENSON USA +18.47,4
 
Women
1.    Team Canada 102-1 Haley SMITH Canada 102-2 Catharine PENDREL Canada 21:03.47,8
2.    GHOST FACTORY RACING 103-1 Barbara BENKO Hungary 103-2 Anne TERPSTRA Netherlands +42.48,7
3.    Thömus / RN Racing Team 101-1 Kathrin STIRNEMANN Switzerland 101-2 Alessandra KELLER Switzerland +45.19,7

Mixed
1.    Fitness Maréchal 76-1 Florence DARBELLAY Switzerland 76-2 Jérémy HUGUENIN Switzerland 22:06.37,1
2.    auerpower.ch 85-1 Susanne TANNER Switzerland 85-2 Norbert AMGARTEN Switzerland +51.10,9
3.    MTRX-Racing Team 77-1 Benjamin MICHAEL Germany 77-2 Hannah KÖLLING Germany +1:50.33,7

Masters
1.    DANi SCHNIDER RADSPORT 121-1 Dani SCHNIDER Switzerland 121-2 Oliver IMFELD Switzerland 20:12.51,5  
2.    Cykelmagasinet 155-1 Kaare AAGAARD Denmark 155-2 Thomas NØRGAARD Denmark +18.49,6
3.    Mård Racing 170-1 Hans MÅRD Sweden 170-2 Henrik MÅRD Sweden +1:04.43,7

Grand Masters
1.    BiXS / Bikeholiday.ch 201-1 Bärte BUCHER Switzerland 201-2 Hansjürg GERBER Switzerland 20:51.23,7
2.    wimos 211-1 Walter SCHWIZER Switzerland 211-2 Ewald STROLZ Switzerland +2:01.53,3
3.    BECHTEL-VTT MONTOZ 206-1 Michel FREI Switzerland 206-2 Pierre NEUENSCHWANDER Switzerland +4:48.51,6

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
(kostenpflichtig)
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gönner-Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk