Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Alps Epic Trail – eine Route wird zum Leuchtturm

Alps Epic Trail Davos

Der Alps Epic Trail Davos ist ein alter Bekannter unter den Mountainbike-Touren, dem aber lang nicht viel Beachtung geschenkt wurde. Bis Davos schliesslich die Marketing-Keule schwang. Der Trail ist heute ein Paradebeispiel, wie aus einer Tour eine touristische Marke werden kann.

Die Strecke von Davos nach Filisur ist eigentlich ein alter Hase unter den Mountainbike-Routen. Sie wird seit den Anfängen der Sportart in den Neunzigerjahren gefahren, ist eine anspruchsvolle Strecke mit einem ausserordentlich hohen Singletrail-Anteil. Um sie wurde nie viel Aufsehen gemacht. Zwar wurde sie als «Landwasser Tour» im Jahr 2004 in den Singletrail Maps erstmals beschrieben, doch blieb sie sonst weitgehend unbemerkt. Die Magazine sprangen nicht drauf an, in den Routenführern war sie auch bloss eine unter vielen und bei der lokalen Tourismus-Organisation passte sie nicht ins Raster.

Es war das Jahr 2013, als die unscheinbare Perle wach geküsst würde. Shane Wilson, ein Mitarbeiter der International Mountainbike ­Association (Imba) war in Davos zu Besuch und auf besagter Strecke unterwegs. Er war von ihr derart angetan, dass er in der Folge dafür sorgte, dass sie in die Hall of Fame der Epic Trails aufgenommen wurde. Damit wurde das Dorn­röschen quasi über Nacht zum Ritter geschlagen.

Nun wurde die Tourismus-Organisation hellhörig. Es war der Direktor Reto Branschi persönlich, der das Vermarktungspotenzial dieser Strecke erkannte. Doch mit der Bezeichnung «Landwasser Tour» sei kein Blumentopf zu gewinnen. Deshalb hiess die Route ab sofort «Alps Epic Trail ­Davos» und der Start wurde auf den Gipfel des Jakobshorn gelegt. Das gibt eine noch längere Strecke, vor allem aber auch mehr Wertschöpfung. Es wurde grosszügig die Marketing-­Maschine angeworfen, worauf aus der wenig bekannten Strecke ein touristischer Leuchtturm wurde. Das Resultat: Es gibt heute kaum noch Mountain­biker, welche die Route nicht kennen.

Der «Alps Epic Trail Davos» ist ein Beispiel, wie man aus ­einer vorhandenen Infrastruktur ein vermarktbares Produkt generiert. Wie man aus einer Mountainbike-Strecke eine Kult-Marke macht. Und wie es immer wieder die Aussensicht benötigt, um das eigene ­Potenzial zu erkennen.
 

Tour Alps Epic Trail:

ride.ch/de/touren/alps-epic-trail-davos
 

Alps Epic Trail in der Singletrail Map:

map.ride.ch
 

Passende News zum Thema:

ride.ch/de/news/was-macht-eine-gute-mountainbike-tour-aus
ride.ch/de/news/gehrig-twins-episode-2-traue-nie-einem-schweizer-bauer

 

 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen