Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Wein & Berg - Mit dem Mountainbike durch Südtirol

  • PhotoGruenerThomas
    Biken mit grandiosen Ausblick auf die Bergwelt Südtirols
  • Helmuth Rier
    Radeln rund um den Kalterer See und den Montiggler Seen
  • PhotoGruenerThomas
  • Helmuth Rier

Alpin Biken in Naturns
Naturns im Vinschgau gilt vielen als lohnendstes Bike-Revier Südtirols. Die Radsaison dauert wegen des milden Klimas von März bis November. Biker cruisen über die bewaldeten Talflanken des Nörderbergs zu saftig grünen Almen oder über die karge Steppenlandschaft des Sonnenbergs bis zum nächsten Gipfel. Die Tourenvielfalt ist gross und reicht vom Singletrail bis zur mehrtägigen Gebirgstour. Zu diesen Schmankerln gesellen sich noch andere: Speckknödel und Apfelstrudel auf der Hüttenterrasse runden den perfekten Bike-Tag ab.

 

Mediterran Biken in Kaltern
Das mediterrane Kaltern ist ein idealer Startplatz für die neue Bike- Saison: Schon Anfang März hält der Frühling mit seinen milden Temperaturen Einzug. Dann erkunden Biker auf sanften Flowtrails die Weinberge und Laubwälder zwischen dem Kalterer See und den Montiggler Seen. Doch die Region hat auch anspruchsvolle Touren zu bieten, etwa knackige Routen auf den Mendelpass. Auch wegen der vielen bikefreundlichen Betriebe und der Self-Service-Stationen, an denen kleine Radpannen repariert werden können, fühlen sich Mountainbiker in Kaltern bestens aufgehoben.

Südtirol hält so einige Top-Bikespots parat. Zu den schönsten zählen Naturns im Vinschgau und Kaltern im Süden des Landes. Das Beste: Beide Reviere liegen nicht weit voneinander entfernt und führen Biker doch in komplett unterschiedliche Landschaften.

«Naturns ist für mich eine der besten Bike-Regionen der Alpen, weil die Saison von März bis November dauert und an über 300 Tagen im Jahr die Sonne scheint», erzählt der passionierte Mountainbike-Guide Klaus Nischler von der Ötzi Bike Academy. Tatsächlich gilt Naturns als der niederschlagsärmste Ort der Ostalpen, sodass Biker die kilometerlangen Singletrails fast das ganze Jahr über geniessen können.

Die Liste der Touren-Highlights ist lang. Weil auch viele Einwohner vom Bike-Fieber gepackt wurden, entstanden in den vergangenen Jahren viele neue Routen und eine vorbildliche Beschilderung. «Mittlerweile» so Klaus Nischler, «ist das Wege- und Trail-Angebot rund um Naturns so gross, dass jeder Biker und E-Biker die passende Tour findet.» Auch sonst gibt es alles, was das Radlerherz begehrt: Top-Bikehotels, die grösste Bike-Schule Südtirols, geführte Touren, ein MTB Techniktrainingsplatz und den Ötzi Bike Shop & Verleih mit einer grossen Auswahl an Mountainbikes, E-Bikes und Rennrädern.

Auf die Frage, welche Tour kein Bike-Urlauber in Naturns verpassen sollte, kennt MTB-Guide Klaus Nischler eine klare Antwort: «Die Bike Highline Meran! Landschaftlich unvergesslich und mit technisch anspruchsvollen Abfahrten.» Und dank des neuen «Biker-Brettls» mit regionalen und saisonalen Produkten und einem Energieriegel, angeboten von den am Weg liegenden Gastronomiebetrieben, geht unterwegs bestimmt niemandem die Luft aus.

Während Biker in Naturns über steile Forststrassen zu saftig grünen Almen radeln, drehen Radler in Kaltern in den Weinhügeln und Laubwäldern zwischen dem Kalterer See und den Montiggler Seen ihre Runden. Karen Eller, Bikeprofi und Kaltern Bike Kennerin, verbindet mit dem MTB-Revier Kaltern vor allem «Biken in den Weinbergen, Standup-Paddeln und Chillen am See. Außerdem liebe ich die Südtiroler Küche und in Kaltern gibt es viele tolle Restaurants mit traumhaftem Blick.»

Von Ostern bis Allerheiligen können Mountainbiker die schönsten Plätze gemeinsam mit einem ausgebildeten MTB-Guide erkunden. Doch Achtung: Wer zusammen durch Südtirols Süden radelt, sitzt zwangsläufig früher oder später vor einem fruchtigen Glas Kalterersee Wein. Schliesslich ist die Region rund um den Badesee das wichtigste Weinanbaugebiet Südtirols. Zu tief ins Glas schauen sollte man allerdings nicht, denn Kaltern hat neben sanften auch anspruchsvolle Touren zu bieten, die Bikern so einiges abverlangen. «Gerne nehme ich auch die Standseilbahn auf die Mendel und finde dort oben spannende Panorama-Trails bis hinunter zum See. In den ich auch (fast) immer reinspringe, denn er gehört zu den wärmsten Seen der Alpen», schwärmt Bikeprofi Karen Eller. Als Trail-Sahnestück gilt etwa die MTB-Tour auf den 2116 Meter hohen Monte Roen: Erst geht es mit der Mendelbahn auf den gleichnamigen Pass. Anschliessend führt der Weg Nr. 500 jenseits der Baumgrenze bis zum Gipfel, wo ein grandioser Rundumblick auf die Bergwelt Südtirols und des Trentino jeden einzelnen Höhenmeter belohnt.

Erfahren Sie mehr über Naturns und Kaltern unter www.kaltern.com oder www.naturns.it

Weitere Infos unter: www.suedtirol.info/mountain-bike