Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Passender Fahrradsattel

  • Die Sitzknochenvermessung ist das A und O bei der richtigen Sattelwahl
  • Passender Sattel für eine beschwerdefreie Saison
  • Die richtige Sattelbreite ist entscheidend für den Komfort und Entlastung
  • Das SQlab Stufensattelkonzept sorgt für mehr Entlastung im Dammbereich bei Frau und Mann
  • Das SQlab active System mobilisiert die Bandscheiben während der Tretbewegung

Es drückt, Taubheitsgefühle entstehen und das Bein oder gar die Genitalien schlafen ein. Dauerhaft hoher Druck auf dem Dammbereich beim Fahrradfahren äussert sich häufig in Taubheitsgefühlen und seltener in Schmerzen. Spezielle Nerven, Fasern und Gefässe im Dammbereich können durch einen zu schmalen, weichen oder unpassenden Sattel die Durchblutung vermindern.

Um Probleme zu vermeiden und einen passenden Sattel für Frau und Mann zu finden, bieten die SQlab Stufensättel durch das Stufensattelkonzept und das Breitensystem die richtige Entlastung. 

Passende Sattelbreite: das A und O bei der Sattelwahl! 

Ist ein Sattel zu schmal, drückt er - und zwar genau dort, wo er nicht drücken soll. Als erster Sattelhersteller haben wir als Firma SQlab bereits 2002 ein System vorgestellt, um den Abstand der Sitzknochen zu messen und die optimale Sattelbreite zu errechnen. Alle SQlab Sattelmodelle gibt es in bis zu fünf unterschiedlichen Breiten. So ist garantiert, dass die Sitzknochen vollflächig auf dem Sattel aufliegen. Denn nur so können der empfindliche Dammbereich beim Mann und der meist tieferliegende Schambeinbogen der Frau entlastet werden. Die Sitzknochen können bequem und einfach beim SQlab Fachhändler vermessen werden.

Sattelform: SQlab Stufensattelform sorgt für mehr Freiraum - weniger Druck

Ganz wichtig, bei der Wahl des passenden Sattels ist es, nach der Sitzknochenvermessung, die Sattelform zu begutachten. Denn dauerhaft hoher Druck auf dem Dammbereich äussert sich weniger in Schmerzen als mehr in Taubheitsgefühlen. Dieses Alarmsignal sollte dennoch unbedingt beachtet werden, auch wenn «taub» zunächst bedeutet, dass nichts gespürt wird. Es ist somit auch kein direkter Schmerz, der uns sonst vor Gefahren für den Körper warnt. Durch das SQlab Stufensattelkonzept und der richtigen Sattelbreite wird der Druck bei Frau und Mann weg vom Dammbereich hin zu den Sitzknochen gebracht. Wird Druck auf den Sitzknochen gespürt, kann dies zwar zunächst - bis eine gewisse Gewöhnung auftritt - etwas unangenehm sein, es ist aber ein Zeichen dafür, dass es der richtige Sattel ist. Die im Niveau tieferliegende Sattelnase entlastet die empfindlichen Stellen bei Mann und Frau gleichermassen. Die Unterschiede in der Anatomie werden über die verschiedenen Breiten abgedeckt. 

Wird die richtige Sattelbreite je nach Einsatzbereich gewählt und ein Sattel mit einer entlastenden Stufensattelform gewählt, steht dem Spaß auf den Trails und den langen Anstiegen nichts mehr im Wege. Mehr detailhafte Infos rund um verschiedene Ergonomie-Themen zum passenden Sattel werden auch auf der SQlab Seite www.sq-lab.com gefunden.

Zusätzlicher Komfort durch das SQlab active-System

Für eine Mobilisierung und Entlastung sorgt das SQlab active System. Denn die SQlab active-Satteltechnologie ermöglicht eine physiologische Mitbewegung des Beckens. Dadurch wird ein runder Tritt gewährleistet, der für eine Entlastung von Bandscheiben und Facettengelenken sorgen kann. Dies kann zu einem ermüdungsfreieren Fahren und zur Verhinderung von Beschwerden im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule beitragen. Die active-Bewegung wird über die passenden Elastomere im Sattel auf das Körpergewicht angepasst und ist somit für jeden individuell.

611 Ergowave active 2.0: der passende Sattel für das MTB 

Der 611 Ergowave® active 2.1 ist für die Anforderungen für All-Mountain und Enduro gedacht. Der Sattel sorgt durch seine wellenartige Form und das hochgezogene Heck für den perfekten Halt nach hinten und eine optimale Druckverteilung bis in die tiefen Strukturen des Körpers wodurch die Kraftübertragung auf das Pedal wesentlich verbessert wird. Die tieferliegende Nase schafft in Kombination mit der Vertiefung in der Mitte mehr Platz und Freiraum für den Dammbereich für Frauen und Männer. Das Polstermaterial wurde speziell auf die Anforderungen des MTB angepasst und verfügt über mehr Dämpfung im ruppigen Gelände. Hochwertiger Kevlarbezug schützt die besonders beanspruchten Stellen am Sattel.  Der neue 611 Ergowave® active 2.1 bekam ein Form-, Funktions- und Komfort-Upgrade für lange Uphills und Trail-Abfahrten auf dem Mountainbike. Ausgestattet ist der  611 Ergowave® active 2.1 mit der neuen active-Technologie mit einer softeren und leichteren Bewegung bei weniger Gewicht. Durch die SQlab active-Satteltechnologie folgt der Sattel der Tretbewegung, der Komfort erhöht sich, die Bandscheiben werden mobilisiert und der Druck auf die Sitzknochen wird minimiert. 

Mehr Details zum Sattel:

https://www.sq-lab.com/produkte/saettel/sqlab-sattel-611-ergowave-active-2-1.html