Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Lukas Knopf im Interview

Hi Lukas,

  1. Wie geht es dir und wie ist die Saison bisher für dich gelaufen?

Mir geht es bestens, danke der Nachfrage! Es war bisher eine sehr coole Saison, da viele Events und Shows langsam wieder anlaufen und vieles wieder, wie gewohnt, stattfinden kann.

  1. Erzähle uns doch bitte von deinem Saison-Highlight. Was ist es? Hat es schon stattgefunden?

Mein persönliches Highlight war mein eigener Contest an meiner Strecke, welcher seit fünf Jahren stattfindet und auch dieses Jahr konnten Zuschauerrekorde geknackt werden und ich konnte mit drei Runs, mit denen ich selbst voll zufrieden bin, wieder den Sieg holen.

  1. Deine Popularität steigt mehr und mehr und Deine Videos sind äusserst beliebt. Wie bewältigst du das? Was macht das mit dir?

Das ist im Endeffekt wie Fahrrad fahren und gehört zur Normalität. Wenn immer es eine coole Session gibt, egal ob an der Heimstrecke, bei Contests oder im Bikepark, ist die Kamera dabei und ich nehme die Zuschauer bei allen Erlebnissen mit. Cool war, dass ich dieses Jahr beim Crankworx in Innsbruck aber zum Beispiel Unterstützung von einem Filmer und Cutter hatte, welcher mir dort vor Ort extrem viel Arbeit abgenommen hat. 90 % meiner Videos sind selbst aufgenommen und werden dann auch von mir geschnitten. Bei einem Event dann dahingehend unterstützt zu werden, war echt hilfreich.

  1. Du bist auch öfter mal bei uns in der Schweiz und hast auch hier eine grosse Fan-Gemeinde. Was verbindet dich mit der Schweiz?

Die Schweiz ist der Hammer, was nicht nur das Mountainbike betrifft. Ihr seid einfach ein sehr freundliches Volk und ich wurde seit Tag 1 willkommen geheissen. Egal wo man hinkommt, findet man Freunde, aber das ist natürlich auch die Sache des Sportes. Es verbindet einem das Mountainbiken und hat es eigentlich auf der ganzen Welt leicht dadurch Freunde kennen zu lernen. Mein Lieblingsbikepark in der Schweiz ist definitiv Lenzerheide, aber auch die Trails in Flims und Laax haben dieses Jahr echt Spass  gemacht.

  1. Es macht den Eindruck, dass bei Dir jeden Tag Action ist. Wer wartet Deine Bikes?

Das mach ich auch zu 90 % selbst. Ein Kumpel von mir unterstützt mich manchmal und wenn ich zum Beispiel auf Reisen bin, macht er die daheimgebliebenen Bikes sauber, stellt alles wieder optimal ein und die sind ready, wenn ich von einem Contest zurückkomme. Ansonsten mach ich das aber sehr gern selbst!

  1. Zum Schluss noch die Frage; Was steht dieses Jahr noch an? Was sind deine Pläne

Ich beantworte die Fragen gerade aus dem Silverstar Bikepark in Kanada. Hier ist das Crankworx Event, welches zum ersten Mal hier stattfindet. Heisst: es gibt einen brandneuen Kurs und ich bin mega gespannt diesen zu fahren. Er sieht wahnsinnig spielerisch aus und so als würden da einige Trick-Kombinationen möglich sein. Danach geht es zum Freeriden noch weiter nach Kamloops und zum Downhill fahren in den Whistler Bikepark. Das wird gut!

Lukas, ganz herzlichen Dank, dass du dir Zeit für uns und die Ride Leser genommen hast. Wir wünschen dir alle herzlich alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Lukas Knopf in Action