Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Das Tessin – für Cracks und Geniesser

  • Lugano Bike – Nr. 66
    Die «Lugano Bike»-Tour führt auf viele Gipfel, so auch auf den Monte Tamaro …
  • Lugano Bike – Nr. 66
    … die Strecke entspricht der Schweiz-Mobil-Route 66 …
  • Lugano Bike – Nr. 66
    … auf der fast 120 Kilometer langen Strecke kommt jeder auf seine Kosten …
  • Lugano Bike – Nr. 66
    … die Route bietet atemberaubende Panoramen …
  • Lugano Bike – Nr. 66
    … und Abschnitte in wilder Umgebung.
  •  Ceneri Bike
    Die «Ceneri Bike»-Tour ist die Schweiz-Mobil-Route 393 …
  •  Ceneri Bike
    … sie führt durch üppige Wälder …
  •  Ceneri Bike
    … und durch liebliche Weinberge …
  •  Ceneri Bike
    … sowie in geschichtsträchtige Dörfer.
  • Cardada Bike
    Die als Schweiz-Mobil-Route 397 bekannte Tour «Cardada Bike» …
  • Cardada Bike
    … ist eine Rundstrecke oberhalb von Locarno …
  • Cardada Bike
    … und punktet mit einer abwechslungsreicher Abfahrt.
  • Cardada Bike
    «Piana del Laveggio Bike»-Tour ist für alle Fahrkönnen geeignet …
  • Cardada Bike
    … und auch als Schweiz-Mobil-Route 350 bekannt.

Lugano Bike – Nr. 66
Die Schweiz-Mobil-Route Nummer 66 ist eine der eindrücklichsten Bike-Touren im Land. Sie schlängelt sich als Höhenweg um das Val Colla oberhalb von Lugano und führt durch die hügligen Wälder des Mal-cantone bis nach Ponte Tresa. Die Strecke führt zu den bekanntesten Tessiner Bike-Bergen: Monte Brè, Monte Bar und Monte Tamaro. Die Tour verläuft mehrheitlich über Naturbelag und weist einen Sin-gletrail-Anteil von 34 Kilometern auf. Aufgrund der Länge und der vielen Höhenmeter ist diese Tour auf mehrere Tagesetappen aufgeteilt. Richtig Hartgesottene meistern sie in einem Tag und entspannen sich am Folgetag am Lago di Lugano.

Tipp für die Tourplanung: Offiziell hat sie vier Etappen, dank der zahlreichen Übernachtungsmöglichkei-ten entlang der Strecke können die Tagesetappen auch recht frei definiert werden.

Länge: 117.6 km
Höhenmeter: 4750 m
Details zur Tour: ticino.ch/luganobike

Ceneri Bike 
Die Rundroute auf den Monte Ceneri hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Sie ist fast das ganze Jahr über befahrbar und bietet phantastische Ausblicke auf die Magadinoebene bis zum Lago Maggiore. Sie ist mehr als einfach eine Bike-Tour, es ist ein Eintauchen in die Vergangenheit: Auf Thementafeln kann mehr über die Geschichte der Dörfer erfahren werden, über ihre Bewohner und die Verkehrswege. 
Von Cadenazzo führt eine Strasse ohne grosse Höhenunterschiede nach Sant'Antonino. Perfekt, um sich entspannt aufzuwärmen. Hier beginnt ein steiler Aufstieg, zunächst noch auf Asphalt in Richtung Paiardi und dann weiter zu den Monti dei Bassi, die über einen angenehm zu befahrenden Waldweg zu erreichen sind, der durch einen Kastaniengarten und einen Laubwald führt. Hier wartet ein kurzer und spassiger Singletrail. Unterbrochen von einem Asphalt-Abschnitt folgt der zweite Singletrail. Auf diesem gibt es ein paar sehr exponierte Stellen wo man sein Bike besser schiebt, ausser man verfügt über ein sehr gutes Fahr-können. Nach etwa 1,5 Kilometern wird die Strecke wieder einfacher und asphaltierte Strassen wechseln sich mit Singletrails ab, bis das Dorf Robasacco erreicht ist. Hier beginnt eine besonders schöne Etappe mit einer Mischung aus Singletrails und Feldwegen durch den Kastanienwald Pontiva bis zum Militärplatz Monte Ceneri. Die Durchquerung des Kastanienwaldes ist eine Reise durch Geschichte und Natur, mit kurzen steilen Abschnitten, die auch erfahrenen Bikern das Herz höher schlagen lassen.

Länge: 21.2 km
Höhenmeter: 880 m
Details zur Tour: ticino.ch/ceneribike 

Cardada Bike
Beim Bahnhof Locarno beginnt die Tour und führt mit angenehmer Steigung auf Asphalt bis zum Monte Brè. Es folgt eine etwas steilere Strecke mit einer spektakulären Aussicht ins Centovalli. Nach dem Dorf Brè beginnt der erste Teil des Singletrails hinauf zur Alpe Cardada und weiter bis unterhalb der Cimetta. Lieb-haber von technischen Trails kommen auf der Abfahrt ins Val Resa voll auf ihre Kosten. Die letzten Meter zurück nach Locarno erfolgen auf der Strasse. Ein Panoramablick auf den Lago Maggiore und die Stadt Locarno runden die Tour ab. Als Alternative kann der Aufstieg nach Cardada auch mit der Bahn zurückge-legt werden.

Länge: 30.1 km 
Höhenmeter: 1786 m
Details zur Tour: ticino.ch/cardadabike

Piana del Laveggio Bike
Diese leichte Mountainbike-Route ist ideal für Familie und Einsteiger, sie verläuft zu grossen Teilen auf Asphalt abseits der Verkehrsströme. Sie ist ideal, um das kulturelle Erbe der Region Mendrisiotto zu be-sichtigen oder lokale Produkte zu kosten. Gestartet wird beim Bahnhof von Capolago. In Richtung Riva San Vitale erreicht man Rancate. Die Route verläuft in der Nähe des Flusses Laveggio, der am Fusse des Monte San Giorgio weiter Richtung Stabio fliesst. Der Fluss Laveggio ist es auch, der dieser Route den Namen gegeben hat. Entlang der Berghänge des Monte San Giorgio und der Weinberge entdeckt man ein relativ flaches Gebiet. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Rasten, insbesondere in den Ortskernen. Auf dem Rückweg führt ein kurzer Abschnitt der Route durch den Park Valle della Motta. Via Corteglia, wo noch mehr Weinberge bewundert werden können, erreicht man Mendrisio. Bevor man nach Capolago zurück-kehrt, empfiehlt sich eine Pause bei den alten Weinkellern von Mendrisio, die direkt am Weg liegen.

Länge: 30.3 km
Höhenmeter: 680 m
Details zur Tour: ticino.ch/laveggiobike 

Erfahre mehr über diese und weitere eindrückliche Touren auf: ticino.ch/mtb

Attraktive Mountainbike-Angebote
Das Tessin verfügt über zahlreiche Bike-Hotels mit entsprechender Infrastruktur. Einige dieser Betriebe offerieren speziell auf Mountainbiker ausgerichtete Angebote: ticino.ch/mtbangebote

Dank Bike-Transport entspannt die Berge erklimmen
Viele Bahnen transportieren auch Bikes auf die Berge und ermöglichen so einen kräftesparenden Aufstieg: ticino.ch/biketransport