Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Portail de Fully

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
ba813ccea29b022d9bf5e00cb3b5ada2_XL.jpg
Tour-Beschreibung: 

In Dorénaz nimmt man die kleine Gondelbahn hoch nach Champex, bei der man die Räder unten an die Gondel hängt. Bei der Bergstation gehts auf einem Strässchen hoch nach La Giette und dann auf einem Schotterweg weiter bis zur Cabane du Scex Caro. Hier geht die Route in einen Singletrail über, auf dem man bis hoch zur Portail de Fully pedalieren kann. Viele schieben hier das Bike aber phasenweise, um etwas Kraft zu sparen. Auf der Portail ergibt sich ein erstklassige Panorama auf das gegenüberliegende Mont-Blanc-Massiv und das weit unten liegende Rhôneknie. Nun gehts in die Abfahrt, die anfänglich auf einem Singletrail durch sehr exponiertes Wiesengelände führt. Eine vorsichtige Fahrweise ist hier angebracht. Dann wird der Weg immer flüssiger und endet bei einem Schottersträsschen. Nochmals 80 Höhenmeter Aufstieg sind angesagt bis dann der phänomenale Höhenweg durch die felsige Südflanke des Grand Chavalard beginnt. Später gehts dann richtig runter, und auf einem spassigen Trail erreicht man Chibo. Ein nicht minder spektakulärer Trail führt nun nach Bendon und darauf in unzähligen (fahrbaren) Serpentinen steil runter in die Weinberger zwischen Saillon und Fully. Auf Nebensträsschen gehts nun entlang der Rhone zurück nach Dorénaz.

Strecke: (Dorénaz –) Champex – La Giette – La Méreune – Les Paccotaires – Cabane du Scex Carro – Portail de Fully – L'Erié – Lousine – Chibo d'en Haut – Beudon – Mazembroz – Fully – Dorénaz

Infos zur Tour
Distanz: 
36 km
Höhenmeter berghoch: 
1315 m
Höhenmeter bergab: 
1990 m
Minimale Höhe: 
448 M.ü.M.
Maximale Höhe: 
2333 M.ü.M.
Tour Dauer: 
1 Tag
Startort: 
Dorénaz
Zielort: 
Dorénaz
Tourenbewertung
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Kommentare

Bild des Benutzers Gremlin

Das Verladen der Bikes bei der Bahn ( 11.20 Fr. ) verläuft problemlos und man gelangt so einfach auf 1124 Meter wo man entlang der Strasse bis zur Hütte Secx Carro aufsteigt.
Wenn man kurz vor der Hütte Secx Carro wo der Alpweg aufhört ( etwa 30 Meter beim Wegweiser ) rechts die Wiese hochschiebt ( 2 Minuten ) gelangt man in den oberen fahrbaren Wanderweg ( man muss etwas suchen ) , so spart man sich die Laufpassage auf dem Weg kurz nach der Hütte. Die beiden Wege münden dann nach 400 Meter wieder in den gleichen Wanderweg ein und man ist auf der originalen Route.
Der Trail ist dann meist fahrbar bis zum obersten Punkt auf etwas über 2300 Meter. Von dort gelangt man entlang des Hangs bis zum Portail de Fully .
Der Weg vom Pass bis zum See ist im ersten Teil neu bearbeitet worden und nun ohne Probleme fahrbar, man sollte jedoch trotzdem an das abschüssige Gelände denken.
Vom See folgt dann der steile Gegenanstieg zum Höhenweg nach L’Erie.
Kurz vor dem Parkplatz den Abzweiger rechts runter nicht verpassen, dort fängt der Wanderweg an welcher bis nach Beudon führt. Dieser ist mal flüssig, mal steil und technisch. Vor Beudon hat es einige happige steile Stellen im ausgesetzten Gelände.
In Beudon sind handbemalte Schilder mit VTT beschriftet welche die Biker um die Gärten herum
führen soll. In Beudon hat es 2 Seilbahnstationen, etwa 20 Meter vor der unteren Station geht links ein Weg in den Weinreben weg, dort ist das VTT Schild kaum sichtbar. So gelangt man in den Wanderweg mit den Serpentinen.
Die Serpentinen haben es dann nochmals in sich, zwischen den steilen Kurven kaum ein Meter gerade Linie, loses Gestein und Absätze verlangen nochmals alles gegen das Ende der Tour.
Alles in allem eine schöne und abwechslungsreiche Tour , die Abfahrt ist an manchen Stellen recht ausgesetzt und steil.
Viele Grüsse Dani