Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Poignon

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Poignon
Tour-Beschreibung: 

Zur Poignon-Tour startet man in der Regel in Villeuneuve wenig talaufwärts von Aosta. Hier steigt man auf dem Strässchen hoch nach Champlong, lässt das Dörfchen hinter sich und wechselt beim Waldrand auf ein steiles Schottersträsschen. Dieses windet sich 550 Höhenmeter den Berg hoch. Und wer dann denkt, auf der Anhöhe sei der Aufstieg geschafft, der hat den zweiten kleinen Anstieg nach einer kurzen Abfahrt übersehen. Bei der Waldlichtung Petit Poignon ist dann der Aufstieg aber endgültig geschafft, und es geht in den links abzweigenden Singletrail – ein Flow-Feuerwerk! Stellenweise ist der Weg recht steil, aber durchgehend gut fahrbar. Er endet beim historischen Viadukt in Pondel. Man bleibt dann auf der linken Talseite, steigt nochmals ein Stück hoch bis zum kleinen Stollen, und dahinter fängt der zweite Teil der Abfahrt an. Ein oft staubtrockenes Weglein führt durch das steile Gelände, eine vorsichtige Fahrweise ist hier angesagt, und schliesslich findet die Abfahrt bei der Brücke nach Aymavilles ihr Ende. Zurück nach Villeneuve ist es nun ein Katzenspruch, ins Stadtzentrum von Aosta ist es auch nicht weit.

Strecke: Villeneuve – Champlong Rosaire – Champlong Dessus – Proraye – Mont de Poignon – Poignon – Pont d'Ael (Pondel) – Camagne – Issogne – Aymavilles – Villeneuve

Infos zur Tour
Distanz: 
19 km
Höhenmeter berghoch: 
1050 m
Höhenmeter bergab: 
1050 m
Minimale Höhe: 
653 M.ü.M.
Maximale Höhe: 
1558 M.ü.M.
Tour Dauer: 
1 Tag
Startort: 
Chavonne
Zielort: 
Chavonne
Tourenbewertung
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Infos
Bergbahnen entlang der Tour: 
Aosta Valley Freeride

Kommentare

Bild des Benutzers ptr_39374

Wir sind heute diesen Trail gefahren. Strecke grösstenteils wie beschrieben. GPS Daten wurden aber sicherlich nachträglich in die Karte gezeichnet, es stimmt nicht immer mit dem Aufstieg überein, man findet sich aber trotzdem sehr gut zurecht. Im Aufstieg (Dörfer) sind stetig Brunnen anzutreffen, so dass der Flüssigkeitsbedarf immer gedeckt ist. Auch ist ein grosser Teil das Aufstiegs im schattigen Wald. Der Teil den man bei der Abfahrt wieder etwas hoch zum Stollen muss, ist zu steil um zu fahren, muss also geschoben werden. Aber alles in allem eine tolle Tour mit genialen Abfahrtstrails! Vielen Dank für den Tipp.

Mittwoch, 30. August sind wir in Villeneuve gestartet. Ganz oben steht rechts vom Weg eine beschilderte Linde. Hier beginnt das Feuerwerk, ein Supertrail, jede Kurve hat ihre eigene Melodie. Nach dem Stollen kurz heikle 3 Kurven. Ein echter Leckerbissen im Gebiet!