Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Fadärastein

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Fadärastein
Tour-Beschreibung: 

Die eigentliche Tour startet beim Bahnhof Seewis, der über die alte Hauptstrasse gut von Landquart zu erreichen ist. Auf der Hauptstrasse fährt man rund 400 Höhenmeter hoch zum Kurort Seewis. Wer sich wundert, dass das Dorf kaum aus alten Häusern besteht und die Strassen untypisch rechtwinklig angebracht sind: Im Jahr 1863 brannte das komplette Dorf Seewis nieder und beim Wiederaufbau liess man sich beim Anlegen der Strassen von praktischen Motiven leiten. Die Tour führt ab Seewis weiter auf einem asphaltierten Bergsträsschen über die Bergwiesen, vorbei am Restaurant Fadära und schliesslich zum Fadärastein. Die Aussicht ist hier gewaltig und das ganze Churer Rheintal liegt fast senkrecht unter uns. Hier beginnt die Abfahrt, zuerst auf einem recht technischen Singletrail, der dann immer flüssiger, schneller und schliesslich auch breiter wird. Wers technisch mag, nimmt bei der ersten Rechtsserpentine auf der Forststrasse den Singletrail nach Malans, ansonsten fährt man die letzten Höhenmeter auf dem Kiesweg bis zum Bahntrasse. Sowohl von Malans als auch vom Bahntrasse aus gelangt man über die beschilderten Radwege zurück nach Landquart.

Strecke: Landquart – Stn. Seewis-Valzeina – Seewis – Fadärastein – Malans – Landquart

Infos zur Tour
Distanz: 
21 km
Höhenmeter berghoch: 
735 m
Höhenmeter bergab: 
735 m
Minimale Höhe: 
516 M.ü.M.
Maximale Höhe: 
1165 M.ü.M.
Tour Dauer: 
1 Tag
Startort: 
Landquart
Zielort: 
Landquart
Tourenbewertung
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Infos
Restaurants entlang der Strecke: 
Gasthaus Fadära

Kommentare

Tour tip top fahrbar.
Aufstieg nach Seewis auf der Hauptstrasse ist bei viel Verkehr etwas mühsam.
Abfahrt im ersten Teil technisch (Spitzkehren) danach immer flüssiger. Alles gut fahrbar.