Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Col de Mille

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
587746ff6320613e33bbe5dba0deac7f_XL.jpg
Tour-Beschreibung: 

Von Le Châble führt ein langer Asphalt-Aufstieg bis nach La Pasay und weiter bis zur Alp bei der Montagne du Six Blanc. 1200 Höhenmeter sind bis hier zu meistern. Nun führt ein fahrbarer Singletrail dem Bergrücken entlang, um anschliessend zur Alp Écuries de Mille aufzusteigen. Von der Alp bis zum Pass fahren fitte Biker bis auf eine Höhe von 2400 Meter über Meer, müssen dann aber die letzten 70 Höhenmeter noch zu Fuss in Angriff nehmen. Der Col de Mille ist der Ausgangspunkt für die Abfahrt, die anfänglich anspruchsvoll ist, dann aber immer flüssiger wird. Spätestens nach Servey ist für jedermann purer Fahrspass angesagt. Der Weg führt vorbei an Momin und auf direktem Weg ins Tal. Ganz am Schluss muss nochmals kurz aufgestiegen werden, um auch den letzten Trail nach Prarreyer nicht zu verpassen. Auf dem Strässchen gehts zurück nach Le Châble.

Strecke: Le Châble – Bruson – La Pasay – Montagne du Six Blanc – Écuries de Mille – Col de Mille – Servay – Momin – Prarreyer – Le Châble

Alternativen: Statt über die Montagne du Six Blanc direkt zur Écuries de Mille aufsteigen.

Infos zur Tour
Distanz: 
33 km
Höhenmeter berghoch: 
1780 m
Höhenmeter bergab: 
1780 m
Minimale Höhe: 
822 M.ü.M.
Maximale Höhe: 
2465 M.ü.M.
Tour Dauer: 
1 Tag
Startort: 
Le Châble
Zielort: 
Le Châble
Tourenbewertung
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Infos
Passende Singletrail Map: 

Kommentare

Ich bin ein begeisterter ride-touren fahrer. Daher kann ich die ride-skala gut vergleichen und einschätzen. In meinen augen ist diese abfahrt mind. fahrtechnik 4, 4+ bis kurz 5. Nicht das es nicht fahrbar eäre. Im gegenteil. Aber bei einer 3 auf der fahrtechnik ride-skala erwarte ich einen mehrheitlich flowigen trail mit einzelnen technischen sektoren. Der trail hier ist sehr eng, die wiesenstücke leider sehr eingewachsen (pedalen stehen oft an) und der wald steil, eng und verwurzelt. Flow ist schwer zu finden. Aber dafür eine technische herausforderung! Auch cool! Nur die 3auf der skala vermag def. zu täuschen...