Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Last holt im Letze-Runde-Krimi den ersten Weltcup-Sieg

Lange schaut es im Rennen der Frauen nach einem erneuten Sieg von Yana Belomoina aus, doch die bisher unscheinbare Britin Annie Last arbeitet sich in der letzen Runde von Position vier vor und schnappt sich den Sieg in Lenzerheide vor Gunn-Rita Dahle Flesjaa und Yana Belomoina. Jolanda Neff wird Vierte, Linda Indergand belegt Platz neun.

Die Damen liefern den vielen tausenden Zuschauern ein grossartiges und vor allem abwechslungsreiches Rennen. Yana Belomoina und Gunn-Rita Dahle sind es, die von Beginn an das Geschehen bestimmen, auch wenn Jolanda Neff und ihre Kross-Teamkollegin Maja Wloszczowska nicht weit dahinter agieren. Die Polin fällt später zurück. Sie klagt über Magenbeschwerden und Jolanda Neff ringt um den Anschluss. Den schafft jedoch nicht die Europameisterin, sondern Annie Last.

Die Britin, die seit 2012 nicht mehr unter die besten Fünf gefahren ist, kommt von hinten und passiert Neff in der vierten von sechs Runden. Auf diese Distanz wurde innerhalb des Rennens verkürzt. Auch das ist ein Novum, genauso wie der Weltcupsieg von Annie Last. Sie lässt Jolanda Neff hinter sich und schließt zu Belomoina und Dahle-Flesjaa auf. In Runde vier hat zuerst Yana Belomoina einen Vorteil, doch die Ukrainerin kann ihr Tempo nicht durchziehen. So kann Annie Last einen kleinen Vorsprung heraus fahren, allerdings lässt Dahle-Flesjaa nie locker. Annie Last bleibt fokussiert und holt sich ihren völlig überraschenden Premieren-Erfolg. «Ich wusste, dass sie gut drauf ist, auf ein Podium haben wir gehofft. Aber dass sie gewinnt, hätten wir nie gedacht», sagt ihr Team-Manager Paul Beales.
 
Jolanda Neff zeigt sich gegenüber der Vorwoche stark verbessert und liefert ihrem Heimpublikum eine tolle Show. Den Anschluss an die vordersten Positionen kann sie allerdings nie herstellen.
Am Ende muss sie gar noch ihren vierten Rang (+1:03) gegen die stark aufkommende Deutsche Helen Grobert (+1:08) verteidigen. Mit ihrem Resultat ist Neff aber dennoch nicht unglücklich. «Ich bin sehr zufrieden. Meine Semesterprüfungen habe ich überstanden und der Fahrplan stimmt. Nächste Woche kommen die Schweizermeisterschaften und in drei Wochen will ich meinen Titel bei den Europameisterschaften verteidigen», erklärt Neff. Es war heute genial mit den vielen Leuten, das hat super Spass gemacht.»
 
 
Für Linda Indergand und Alessandra Keller läuft das Rennen nicht wie erhofft. Indergand, die in dieser Saison immer unter den besten Fünf war, kann ausgerechnet beim Heim-Rennen nicht reüssieren.
Indergand liegt an zehnter Position, aber immer noch aussichtsreich in Richtung Podium, als sie in der neuen Felspassage seitlich herunter stürzt. «Ich bin auf den Kopf gefallen», klagt Indergand im Ziel noch ziemlich angeschlagen. Danach fällt es ihr schwer noch mal richtig ins Rennen zu kommen. Am Ende rettet sie noch den neunten Rang ins Ziel (+2:08), wodurch sie in der Gesamtwertung sogar auf den dritten Rang hinter Belomoina und Wloszczowska aufrückt. Alessandra Keller wird Zwölfte (+2:38). Sie kann nicht an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. «Das war heute nicht mein Tag», bekennt sie. «Am Anfang ging es noch gut, aber in der Mitte habe ich etwas verloren und danach meinen Speed nicht mehr gefunden.»
 
Weltmeisterin Annika Langvad gibt das Rennen nach einer Runde auf. Sie ist während der Woche krank geworden.
 

rangliste_heidw2017.jpg

 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gönner-Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk