Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Jolanda Neff startet erstmals im Radquer-Weltcup

jolanda_neff_siegerin_frauen_elite.jpg

Trotz geringer Quer-Rennerfahrungen hat Jolanda Neff bereits gezeigt, dass sie auch in dieser Sparte grosse Ambitionen hat. Hier bei ihrem Sieg an der EKZ-CrossTour in Bern. Foto ©Steffen Müssiggang

 

Erstmals in der noch jungen Radquer-Weltcupsaison 2017/2018 findet ein Radquerrennen auf europäischem Boden statt. Schauplatz des Geschehens ist am kommenden Sonntag das belgische Koksijde. Die Schweizer Delegation tritt in Belgien mit dreizehn Athletinnen und Athleten an, einschliesslich der amtierenden Cross-Country-Weltmeisterin Jolanda Neff.
 
Nach den zwei Auftakt-Wettbewerben in den USA reist der Weltcup-Zirkus auf den Alten Kontinent. Dreizehn Schweizerinnen und Schweizer gehen am Sonntag im belgischen Koksijde an den Start (siehe Selektionen unten). Nachdem sich die Schweizer Delegation bereits im Sommer in Andermatt zur Vorbereitung getroffen hatte, absolvierte sie Anfang Oktober ein Trainingscamp in den Niederlanden. «Die Vorbereitung ist sehr gut verlaufen», freut sich Radquer-Nationaltrainer Bruno Diethelm. «Die Fahrerinnen und Fahrer haben sich ganz schön ins Zeug gelegt. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr von ihnen sich intensiv dem Radquer widmen wollen. Das ist eine sehr positive Entwicklung.»
 
Bei den beiden ersten Weltcups in den USA ist kein Schweizer angetreten. «Das hat natürlich mit den sehr hohen Reisekosten zu tun, zeigt aber auch, dass die Rennen, die gleichzeitig in der Schweiz stattfinden, sehr attraktiv sind», erklärt Bruno Diethelm. Der Nationaltrainer zählt auf seine Fahrerinnen und Fahrer und hofft auf eine gute Werbung für die Disziplin während der ganzen Saison. «Ich wünsche mir, dass sie dazu beitragen, dem Radquer-Sport in der Schweiz wieder mehr Popularität zu verleihen. Das wäre umso wünschenswerter, als nächstes Jahr möglicherweise ein Weltcup in Bern stattfindet und 2020 die Weltmeisterschaften in Dübendorf auf dem Programm stehen.»
 

«Eine schöne Herausforderung»

Zur dreizehnköpfigen Schweizer Auswahl zählt auch Jolanda Neff. Nicht einmal zwei Monate nach ihrem Titelgewinn bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Cairns nimmt die St. Gallerin an ihrem allerersten Radquer-Weltcup teil. «Das ist eine schöne Herausforderung für mich! Radquer ist eine sehr technische Disziplin mit vielen Kurven, mit Sand, mit Sprüngen usw. Die Erfahrungen, die ich dabei mache, kommen mir beim Mountainbiken im technischen Bereich sicherlich zugute. Ausserdem motiviert es mich zusätzlich, im Winter zu trainieren.»
 
Die Cross-Country-Spezialistin begibt sich aber nicht auf völlig unbekanntes Terrain. Am 1. Oktober hat sie bereits an einer Etappe der EKZ-CrossTour in Bern teilgenommen – und den Wettkampf gewonnen. «Das war sehr hart, aber gleichzeitig auch richtig cool. Es hat mir viel Spass gemacht», so Jolanda Neff. «Ich wollte schon immer Radquer fahren. Ich hatte die Disziplin für die letzten beiden Winter übrigens fest eingeplant, hatte mich dann aber jeweils an der Hand verletzt. Ich hoffe, dass es dieses Jahr klappt. Starten zu können, ist für mich schon wie ein Sieg.» Die St. Gallerin konzentriert sich danach auf ihr Studium, will aber Mitte Dezember wieder in den Radquer-Weltcup einsteigen.
 

Selektionen Radquer-Weltcup in Koksijde
       
Männer      
Marcel Wildhaber 1985 Galgenen VC Eschenbach
Simon Zahner 1983 Dürnten VC Meilen
Severin Sägesser 1992 Niedergösgen, RC Gränichen
       
Frauen      
Jolanda Neff 1993 Thal SG RV Altenrhein
       
U23 Männer      
Johan Jacobs 1997 Berg am Irchel VC Steinmaur
Kevin Kuhn 1998 Gibswil VC Eschenbach
Timon Rüegg 1996 Oberweningen VC Steinmaur
       
U19 Männer      
Loris Rouiller 2000 Belmont-sur-Lausanne VC Echallens
Luca Schätti 2000 Horgen VC Wädenswil
Jan Sommer 2000 Andwil SG RMC Gossau
Kedup Gyagang 2001 Zürich RMC Gossau
Noé Barras 2000 Corin-de-la-Crête Cyclophile Sédunois
Rémi Premand 2001 Choëx UC Montheysanne

 

www.swiss-cycling.ch

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gönner-Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk