Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Blums gewinnt U23-Weltcup in Lenzerheide – Frei wird Zweite

Im U23-Weltcup der Männer gibt es in Lenzerheide den ersten lettischen Weltcupsieg überhaupt. Der Gesamtführende Martins Blums gewinnt in 1:28:48 Stunden mit 14 Sekunden vor dem Deutschen Max Brandl und 23 Sekunden vor dem Italiener Nadir Colledani. Bester Schweizer wird Joris Ryf auf Rang 15 (+4:21). Bei den U23-Frauen fährt Sina Frei auf Platz zwei hinter Kate Courtney.

Zum Auftakt der Cross-Country-Wettbewerbe beim Weltcup in Lenzerheide belegt Sina Frei hinter Kate Courtney Platz zwei. Die US-Amerikanerin gewinnt in 1:14:12 Minuten mit 21 Sekunden Vorsprung auf die Schweizerin, während die Britin Evie Richards als Dritte genau eine Minute Rückstand aufweist. Die bis dato den U23-Weltcup beherrschenden Fahrerinnen sind auch in Lenzerheide dominierend. In Runde zwei von fünf liegt das Trio wieder vorne. Allerdings wechseln die Positionen immer wieder. Mal liegt Richards vorne, dann übernimmt Sina Frei und schliesslich ist es Kate Courtney.

«Durch den Regen waren die Wurzeln sehr rutschig und immer wieder hat jemand einen kleinen Fehler gemacht und ist weg gerutscht. Dadurch gab es diese Lücken», berichtet Sina Frei.
Entscheidend ist aber erst die Lücke die in der vorletzten Runde entsteht. Da kann sich Courtney knapp zehn Sekunden Vorteil erarbeiten und gibt die Führung nicht mehr her.
Die Gesamtführende feiert ihren dritten U23-Weltcupsieg, doch Sina Frei hadert nicht mit Rang zwei.

«Es war sehr schwierig hier einen guten Rhythmus zu finden. Immer wieder steht man still. Es ging heute etwas schwerer als vor einer Woche, aber ich bin zufrieden mit meinem Rennen», bilanziert Sina Frei.
 
Nicole Koller belegt mit 5:15 Minuten Differenz Rang acht. Nach einem fast schon üblichen verhaltenen Start arbeitet sie sich nach zwei Runden bis auf diese Position nach vorne, doch weiter geht es nicht. Koller klagt über Übelkeit. «Ich musste mich auch mal übergeben. Es ging heute einfach nicht mehr», schüttelt sie den Kopf.
 

Ryf mit persönlicher Bestleistung 

Im Kampf um den Sieg kann kein Schweizer U23-Fahrer eingreifen. Den machen Blums, Brandl und Colledani unter sich aus. Dem Italiener unterläuft an zweiter Stelle fahrend in der vorletzten Runde ein Fahrfehler, Brandl kommt zwar vorbei, doch auch er erlaubt sich einen kleinen Rutscher. So öffnet sich die Lücke für Martins Blums, der sich nicht mehr einholen lässt und den ersten Sieg für einen Letten im Mountainbike-Weltcup feiert. Max Brandl gewinnt das Duell mit Colledani um Platz zwei.

Als bester Schweizer freut sich Joris Ryf über Rang 15. Es ist zugleich sein bestes Resultat im Weltcup. Vital Albin hat sich nach der Enttäuschung von Andorra ein Top-20-Ergebnis zum Ziel gesetzt. Der Junioren-WM-Zweite von 2016 hält sich auch lange an 19. Stelle, doch in der Schlussrunde kann er sein Tempo nicht mehr halten.

«Da fehlt mir einfach noch die Ausdauer um mit den Älteren mitzuhalten. Am Schluss habe ich viele technische Fehler gemacht», erklärt Albin warum er noch drei Ränge einbüsst.
Dennoch ist er erleichtert. „«Jetzt bin ich froh, dass Andorra wohl nur mit der Höhe zusammenhing und ich meine Form nicht verloren habe», so Albin.

Filippo Colombo ist dagegen sehr enttäuscht. Der am höchsten eingeschätzte Schweizer wird nur 37. (+7:08). «Ich weiss nicht was war. Ich hatte das Frühstück noch im Baum, es ging einfach nicht gut», so Colombo. Bessser war noch Noah Blochlinger auf Rang 32 (+6:30).
 
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gönner-Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk